Unser Schulverein

Vereine sind dazu da, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Schon damit hat ein Schulverein seine Existenzberechtigung. Allerdings gibt es noch einen anderen sehr wichtigen Grund für ihn:

Die Anschaffungen für die Schule kosten natürlich Geld. Es ist auch bekannt, dass Schulen von den zuständigen Behörden nicht gerade viel bekommen. Deshalb kann ein Förderverein als eingetragener Verein die Schule an einigen Stellen wirkungsvoll unterstützen. Seine Einnahmen kommen durch Mitgliederbeiträge und Spenden zustande und durch Gewinne bei Schulveranstaltungen wie dem Schulfest, aber auch durch Glühwein- und Teeverkauf beim Martinszug kommt Geld ein.

Der Schulverein gibt unter anderem Geld aus,

  • wenn er zum großen Teil die Kosten für Kopien und Arbeitsmaterial bezahlt.
  • wenn er Fahrtkosten für den gemeinsamen Schulausflug übernimmt.
  • wenn er Zuschüsse bei Klassenfahrten zahlt.
  • wenn er Klassenbüchereien ausstattet.
  • wenn er Spiele für Pausen, besonders für Regenpausen, anschafft.

Was jetzt geschieht

Der „Förderverein der Schule an der Stiftstraße e.V.“ ist aus den Fördervereinen der Astrid-Lindgren-Schule und der Johannesschule hervorgegangen. Er setzt die erfolgreiche Arbeit der Vorgänger fort.
Der neue Förderverein hat beschlossen,

  • dass der Jahresmindestbeitrag 10 Euro beträgt. Höhere Beträge sind selbstverständlich willkommen!
  • dass der Beitrag nun über ein Einzugsverfahren bequem gezahlt werden kann.
  • dass die Mitgliedschaft durch fristgemäße Kündigung endet.

Der Vorstand besteht aktuell aus
Eva Janda, 1. Vorsitzende
Eva Meertz, 2. Vorsitzende
Yvonne Züchner, Schriftführerin
Tanja Loska, Kassiererin

Letzte Überarbeitung am 11.12.2014/Peter Oberem/Eva Meertz